Zwei Tage nach der Sonnenwende wanderten zwölf Mitglieder des Haßbergvereins unter der Führung von Wanderwart Manfred Keß bei kühlem und wechselhaftem Wetter vom Wanderparkplatz Schornhecke aus durch das größte außeralpine Naturschutzgebiet in Bayern, die „Lange Rhön“. Die als „Hochrhöntour“ markierte Route führte durch eine abwechslungsreiche, offene Landschaft und ermöglichte einen ständig wechselnden Blick auf das Plateau der Langen Rhön. Für die Einkehr war nach knapp der Hälfte der 15 km langen Wegstrecke die Thüringer Hütte bestens gerüstet. Danach ging es erst mal wieder steil bergan, bevor der Basaltsee erreicht wurde, bei dessen Kiosk die Wanderer eine kurze Rast einlegten. Die letzte Etappe führte zum s.g. Schwabenhimmel, wo sich die Gedenkstätte des Rhönclub befindet und von wo aus noch einmal ein wunderschöner Ausblick auf die sanften Hügel der Rhön möglich war.

Die nächste Veranstaltung des Haßbergvereins findet am Sonntag, den 22. Juli statt. Ulli Schmidt führt von Wülflingen aus in den Uchenhofener Wald zu einer zeitgeschichtlich interessanten Stelle. Abfahrt zu der 8 km langen Wanderung ist um 13:00 Uhr am Hallenbad in Königsberg.

Für den interessanten Nachmittag in Kirchlauter am 5. August ist es vorteilhaft, sich vorher beim Organisator Manfred Keß anzumelden.

Auch für den Wanderausflug nach Kulmbach am 25. August werden schon Anmeldungen entgegen genommen. Das genaue Programm erhalten Sie bei der Anmeldung oder auf Anforderung unter Tel.-Nr.: 09525 8352

Manfred Keß