Seit diesem Jahr ist das VBW Königsberg mit der VHS Haßfurt liiert. Und „es läuft sehr gut mit dieser Verbundlösung“ attestierte Vorsitzender Kurt Sieber diesem Zusammenschluss bei der Mitgliederversammlung des VBW Königsberg am Dienstagabend. Ein Zeichen der guten Zusammenarbeit zeigt sich in den teilweise übergreifenden Angeboten und dem gemeinsamen Programmheft, welches von der stellvertretenden Vorsitzenden Claudia Pasler unter Mithilfe von Henning Snater, der auch den neuen Internetauftritt des Königsberger VBW umsetzte, entworfen wurde. Vorsitzender Sieber bedankte sich bei beiden und bei Geschäftsführerin Simone Lörzer für ihr großes Engagement. In den Dank schloss er auch Schriftführer Walter Schneider, Schatzmeister Hans Kramer und Beirat Christoph Pasler ein, der immer zur Stelle war, wenn es galt ein Problem zu bewältigen.

Berichtet werden konnte zahlenmäßig nur über das abgeschlossene Jahr 2017. In diesem wurden in den beiden Semestern insgesamt 335 Kurse mit insgesamt 3928 Teilnehmern abgehalten. Doppelstunden waren es dabei 1272.

Der Blick auf das Jahr 2018 zeigte, dass vor allem die Kurse Zumba, Wassergymnastik, Yoga, Aquagymnastik, Filzen und Töpfern die „Renner“ sind.

Für 2019 sind verschiedene neue Kochkurse, Sprachkurse, Kreativkurse und Gesundheitsangebote, teilweise auch in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Obst- und Gartenbauverein geplant. Außerdem wird es verschiedene Angebote mit dem Thema Gesundheit geben. In Angriff genommen wird auch wieder eine Studienfahrt, die diesmal nach Wiesbaden gehen wird. Fest steht mit dem 1. Februar 2019 bereits der Termin für einen Vortrag von Norbert Biener vom Fotoclub Zeil über „Lust auf Irland-die grüne Insel“.

Die nach zwei Jahren notwendig gewordenen Neuwahlen der Vorstandschaft und Beiräte brachten keine Veränderungen. 1. Vorsitzender ist weiterhin Kurt Sieber, seine Stellvertreterin Claudia Pasler. Geschäftsführerin wie bisher Simone Lörzer, Schatzmeister Hans Kramer. Die Beiräte sind: Bürgermeister Claus Bittenbrünn, Renate Degel, Rolly Loske, Christoph Pasler, Walter Schneider, Veronika Seidel und Ulrich Mücke. Dieser hatte zum Ende der Versammlung noch eine Überraschung parat. Mit zwei von ihm gestalteten Engelsbildern bedankte er sich bei Claudia Pasler und Simone Lörzer für deren Engelsgeduld hinsichtlich der vielen Nachfragen nach seinen Zeichen- und Malangeboten in den vergangenen Monaten.

gs