Zum 36.Mal findet am Sonntag, dem 9. Dezember, von 11.00 Uhr bis 18.30 Uhr, in Königsberg auf dem historischen Marktplatz der Weihnachtsmarkt statt. Ein altes Bild vom Marktplatz im Winter mit Buden und Verkaufsständen gab vor über 30 Jahren den Anstoß für den ersten Markt. Inzwischen ist er mit seinem wunderschönen Ambiente zu einem festen und nicht mehr wegzudenkenden Ereignis der Vorweihnachtszeit im Landkreis Haßberge und darüber hinaus geworden.

In den letzten Jahren sind viele Weihnachtsmärkte entstanden. Fast jede Ortschaft hat inzwischen einen vorweihnachtlichen Markt auf die Beine gestellt. Aber nur die wenigsten können sich mit dem Weihnachtsmarkt in Königsberg vergleichen, der nicht nur mit seinem herrlichen Ambiente, was vor allem am Abend zur Geltung kommt, eine Besonderheit aufweist, sondern auch dadurch, dass der Weihnachtsmarkt in Königsberg nur von Vereinen und Verbänden beschickt. wird, die sich schon lange zuvor kräftig und fleißig darauf vorbereiten. So werden schon Wochen vorher in fleißiger Heimarbeit weihnachtliche Basteleien hergestellt.

Natürlich kommen auch in diesem Jahr der Gaumen und der Magen nicht zu kurz. So wird es auch diesmal wieder geräucherte Forellen, Schaschlik, Waffeln, selbst gebackene Plätzchen, Hausmacher Bratwürste, Gulaschsuppe und viele weitere Spezialitäten geben. Auch an den verschiedensten Getränken, wie Hausbraubier, alkoholfreiem Punsch, Frankenwein, verschiedenen Glühweinen und einheimischen Schnäpsen wird es nicht fehlen.

Zu einem Weihnachtsmarkt gehört auch, dass man bei einer Tombola schöne Preise gewinnen kann. Zudem findet in der Stadthalle ein Flohmarkt des BRK statt. Im evangelischen und katholischen Gemeindesaal finden Kaffeestuben statt.

Umrahmt wir der Markt, der nur am Sonntag, dem 9. Dezember, von 11.00 Uhr bis 18.30 Uhr stattfindet, von einem umfangreichen Programm. So spielen auf der Veranda des Hotels „Goldner Stern“ Posaunenchöre aus dem Königsberger Stadtgebiet und die Blaskapelle aus Hofstetten. In der Marienkirche singen die Chöre aus Altershausen, Unfinden, Junkersdorf und die Kinder der evangelischen Kita „Die Arche“ und des Kinder-Kultur-Ortes und der Grundschule. Dort läuft gleichzeitig auch eine Krippenausstellung, in der die Weihnachtsgeschichte in den unterschiedlichsten Darstellungen bestaunt werden kann. Die Spenden für die Besichtigung werden für die heimischen Kindertagesstätten, die Grundschule und die Marienkirche zur Verfügung gestellt. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt um 11.00 Uhr durch Bürgermeister Claus Bittenbrünn, das Königsberger Christkind und Kinder der BRK-Kita „Unter der Burg“. Auch der Nikolaus wird ab 16.30 Uhr den Weihnachtsmarkt besuchen und an die Kinder kleine Päckchen verteilen. Außerdem werden die Kinder im Rathaussaal um 13.00 und 15.00 Uhr von einem Zauberer verzaubert und wird dort um 13.30 und 16.00 Uhr eine Märchenerzählerin den Kleinsten Märchen vorlesen. Des weiteren können Kinder von 11.00-14.00 Uhr einen Weihnachtswunsch am Weihnachtsbaum am Rathaus anbinden. Wenn sie etwas Glück haben, wird dieser ausgelost und erfüllt. Beendet wird der Markt um 18.30 Uhr mit dem weihnachtlichen Glockenspiel auf dem Rathaus.